News

Klimawandel

04-09-2019

Der Regenwald am Amazonas brennt auf einer Fläche der Bundesrepublik Deutschland. Betroffen sind mehrere Staaten, allen voran Brasilien, eines unserer wichtigsten Herkunftsländer für Rindfleisch und Soja. Die meisten Brände sind augenscheinlich von Menschenhand gelegt, um landwirtschaftliche Flächen zu gewinnen.

Brasilianisches Rindfleisch ist als Verarbeitungsfleisch in vielen Produkten enthalten, egal ob in Burgern, Frikadellen oder Corned Beef. Soja dient als Eiweißlieferant in der Schweine- und Geflügelmast.

Der Fokus liegt zwar gerade auf dem Amazonas, aber die Praxis der Brandrodung für die Land- und Viehwirtschaft ist weltweit gängig. Sind wir nicht durch unser Ernährungsverhalten auch mit verantwortlich? Wir haben seit den sechsziger Jahren unseren Fleischkonsum verdoppelt - Zeit für einen Standpunktwechsel. Und dabei haben wir den gesundheitlichen Aspekt noch gar nicht berücksichtigt.

Wir werden uns daher in den nächsten Wochen noch intensiver mit pflanzlichen Alternativen und kreativen Ansätzen für ein anderes gastronomisches Angebot auseinandersetzen. Und wir werden uns die Rohwarenherkunft unserer Fleisch-Convenience-Produkte genauer anschauen!

 

Bilder: iStock

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail:

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.